Fortbildungen und Workshops

Neue Reproduktionstechniken

17—07—2019 (Fortbildung)

Am Mittwoch, den 17. Juli 2019 stellen Dr. Kim Spilker und Dr. Jutta Sielhorst neue Reproduktionstechniken vor, die bei wertvollen Zuchtstuten zu mehr als einem Fohlen pro Jahr führen können und eine parallele Sport- und Zuchtnutzung ermög- lichen. Bei Sportstuten und Stuten mit eingeschränkter Fruchtbarkeit oder stark limitierter Samendosis und -qualität hat sich die assistierte Reproduktionsmedizin im benachbarten Ausland bereits als neuer Weg für den Zuchtfortschritt etabliert. Wilken Treu vom Westfälischen Pferdestammbuch wird die Chancen und Risiken für die die deutsche Sportpferdezucht beleuchten.

Referenten

Dr. Jutta Sielhorst Dipl. ECAR, Dr. Kim Spilker, Wilken Treu (Westfälisches Pferdezentrum)

Weitere Informationen zum Zeitplan, Fortbildungskosten, Anmeldung und Übernachtungsmöglichkeiten finden unter www.tierklinik-karthaus.de.


Vet PD - Advanced Mare Reproduction

30—08—2019 (Fortbildung) Vet PD - Advanced Mare Reproduction

This practical course is aimed at practitioners with a working knowledge in the field of equine mare reproduction and provides a critical update on the management of mares for natural breeding/ artificial insemination, on different causes that lead to mares being barren and how to investigate and treat these problems (incl.hysteroscopy). The 2nd day will focus on the pregnant mare with foetal sexing, different pregnancy-related problems and peri-partum emergencies (incl. dystocia & retained foetal membranes etc.). The 7 hours of practical / case-based sessions will give attendees plenty of opportunity to put theory into practice on barren and pregnant mares in small groups (2 – 4 attendees per ultrasound machine).

Fri 30– Sat 31 August Tierärztliches Kompetenzzentrum Karthaus GmbH, Münster, Germany

Speakers:

James Crabtree BVM&S, CertEM(StudMed), MRCVS – Equine Reproductive Services, UK

Tom Stout VetMB, MA, PhD, Dipl.ECAR, KNMvD – Utrecht University, The Netherlands

Jutta Sielhorst Dr.Med.Vet, Dipl.ECAR – Tierärztliches Kompetenzzentrum Karthaus GmbH, Germany


Der Backenzahn des Pferdes

10—10—2019 (Fortbildung) Der Backenzahn des Pferdes

Die Zahnfortbildung am 10. und 11. Oktober 2019 legt als Basis-Workshop den Schwerpunkt auf die  Anatomie, die Diagnostik bis hin zur Therapie und Nachsorge von Backenzahnerkrankungen.  An den Kurstagen steht zunächst ein halbtägiges theoretisches Modul im Vordergrund wobei anatomische Grundlagen, der klinische Untersuchungsgang, Pathologien mit besonderer Beachtung unterschiedlicher Altersgruppen und die bildgebende Diagnostik mit Fallbeispielen, Sedierung und Anästhesie am Kopf, die Zahnextraktion sowie die Nachsorge vorgestellt und vertieft werden. An den Nachmittagen findet ein praktischer Workshop zur Umsetzung der theoretischen Kenntnisse in Kleingruppen statt, der auf 15 Personen begrenzt ist.

Referenten

Dr. Astrid Bienert- Zeit, Dipl. EVDC Eq (Klinik für Pferde, Tierärztliche Hochschule Hannover)

Dr. Timo Zwick (Tierärztliche Klinik Gessertshausen Altano GmbH)

Dr. Markus Brinkschulte (Tierklinik Karthaus GmbH)

Weitere Informationen zum Zeitplan, Fortbildungskosten, Anmeldung und Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie in Kürze unter www.tierklinik-karthaus.de.

weitere Informationen (pdf)

Fortbildung Pferdeophthalmologie

16—11—2019 (Fortbildung)

Die Augenheilkunde hat in den letzten zwanzig Jahren in der Pferdemedizin stark an Bedeutung gewonnen. Am Samstag, den 16.11.2019 findet im Rahmen des DVG-Vet- Kongresses in Berlin eine Fortbildungsveranstaltung für Tierärzte zur Pferdeophthalmologie statt. Im Anschluss an das abwechslungsreiche Programm (siehe angefügten Flyer) mit namenhaften deutschen Referenten findet die Gründungsversammlung der AG Ophthalmologie (AG der DVG-Fachgruppe Pferdekrankheiten) statt. Geplant ist die Gründung eines Forums, in dem sich die an Pferdeophthalmologie interessierten Kollegen und in diesem Bereich aktiv tätigen Tierärztinnen und Tierärzte austauschen können um ihre Meinungen und fachlichen Erfahrungen zu diskutieren und sich weiterbilden können. Interessierte Tierärzte mit Schwerpunkte Pferdeophthalmologie sind zur Gründungsversammlung herzlich eingeladen.

weitere Informationen (pdf)